Ihre Entwickler arbeiten in unserer Niederlassung in Indien

Was ist Webentwicklung?

Was ist Webentwicklung?


Lange Zeit wurde Software, als sogenanntes Shrink Wrap (Englisch: In Folie verpackt) verkauft. Das klassische Beispiel ist das Betriebssystem von Windows, welches man im Kaufhaus in einer Verpackung erhalten kann.

Die meiste Software wurde so bereitgestellt. Die Alternative dazu war noch der Download-Link, über welche man sich die Anwendung herunterladen konnte und lokal auf dem PC oder im Unternehmen installiert.

Der Trend geht jedoch immer weiter in Richtung Web und der Bezug solcher Applikationen darüber.

Im Beitrag eine Einführung in die Webentwicklung und welche Vorteile diese bietet.

Die Anfänge: Desktop Software

Als Desktop Software kann man Anwendungen bezeichnen, welche, wie bereits beschrieben, auf dem eigenen Rechner installiert werden. Im Unternehmensbereich spricht man auch von “On-Premise”, d.h. die Programmierung wird direkt auf dem Server der Firma installiert und die Anwender können darauf zugreifen.

Dies hat jedoch einige grosse Nachteile:

  1. Das Unternehmen braucht eine eigene IT Abteilung: Diese IT Abteilung muss dafür sorgen, dass die Daten sicher sind und auch auch sonst alles IT technisch funktioniert. Die meisten Firmen sind jedoch keine IT Unternehmen, sondern haben eine spezielle Kernkompetenz, zum Beispiel die Herstellung von Automobil-Komponenten oder das Herstellen von Verpackungen, etc. IT Projekte gehören normalerweise nicht zur Stärke solcher Unternehmungen.
  2. Es müssen laufend Updates durchgeführt werden: ERP Systeme oder andere Dritt-Anwendungen, wie zum Beispiel von Microsoft Windows, müssen ständig Up-to-date gehalten werden. Auch weil der Support für ältere Versionen der Anwendungen mit der Zeit auslaufen. Solche Updates von zum Beispiel Version 2.0 zu Version 3.0 können jedoch mehrere Wochen, Monate und in vielen Fällen auch Jahre dauern. Nur um festzustellen, dass dann bereits die nächste Version verfügbar ist. So befindet man sich im ständigen Update und hat oftmals nicht voll funktionsfähige Software, ganz abgesehen, von dem Aufwand den man hat die Applikationen zu warten und upzudaten.
  3. Auf jedem PC muss eine Instanz installiert werden: Auf jedem PC muss eine Instanz der Programmierung implementiert/ installiert werden. Dies führt zu weiteren Herausforderungen, denn auf manchen Computer-Systemen mag die Programmierung nicht kompatibel sein.

Die Lösung:  Webanwendungen

Definition: Bei der Webentwicklung handelt es sich um die Programmierung von Anwendungen, welche man über das Internet beziehen kann.

Die Webentwicklung bietet hierbei einige Vorteile:

  1. Bezug der Webanwendung über den Browser: Mit Browser sind Programme wie Google Chrome oder Mozilla Firefox gemeint. Man braucht lediglich eines der Programme auf dem Computer, als auch eine Internetverbindung. Und schon kann man die Webapplikation nutzen. Es entfallen zum grössten Teil die Kompatibilitätsprobleme, welche bei “Shrink-Wrap” Software entsteht. Man muss dem Nutzer lediglich einen Nutzernamen und ein Passwort zuweisen.
  2. Nur eine Instanz muss gesichert, upgedatet und gewartet werden: Anstatt dafür zu sorgen, dass die Software auf jedem PC läuft, muss man nur die Internetapplikation auf dem Server, von welchem die Browser die Anwendung aufrufen warten. Zudem muss nur diese eine Version upgegradet werden. Eventuell gibt es noch ein zwei weitere Instanzen der Webentwicklung, zum Beispiel für den Fall von Systemausfällen (Stichwort: Fail-Over System), jedoch lässt sich das Update auch dort einfach implementieren.
  3. Datensilos werden vermieden: Bei Computerinstallationen werden Daten oftmals lokal auf dem PC gespeichert. Das beste Beispiel ist Microsoft Excel. Wichtige Daten können dadurch oftmals nicht mit dem Unternehmen oder dem Team geteilt werden. Bei Webentwicklungen werden die Daten alle zentral gespeichert. Jeder kann auf die aktuellen Dateien zugreifen. Professionelle Datenzusammenführungen können bei On-Premise Lösungen Wochen und Monate dauern. Mit Webanwendungen vermeidet man das.

Wie man sieht: Der Aufwand für die Wartung, die Updates, die Administration der PC’s, etc, entfällt zum Teil komplett oder wird erheblich reduziert.

Es gibt jedoch einige Punkte warum einige Unternehmer noch mit dem Einsatz solcher Lösungen zögert:

  1. Performance: Eine Webentwicklung ist üblicherweise etwas langsamer, als eine Desktop Applikation. Das liegt daran, dass die Software, welche auf dem lokalen Computer installiert ist, den CPU (Rechner), des PC’s/ Smartphones, etc. nutzen kann. Bei Internetanwendungen muss die Rechenleistung auf dem Server der Webprogrammierung ausgeführt werden, was etwas länger dauern kann.
  2. Gefühlte Unsicherheit: Viele IT Leiter sind sich nicht einig, wie sicher solche Anwendungen sind. Kann man darauf vertrauen? In Wirklichkeit wird es wohl sicherer sein, als wenn Software auf jedem einzelnen PC laufen hat, welches schon eher zu Daten-Leaks führen kann.

Warum werden solche Programmierungen trotzdem gewinnen?

Man kann jedoch heute bereits davon ausgehen, dass die Webentwicklung die Oberhand gewinnen wird.

Der Effizienzgewinn, welcher durch solche Lösungen entsteht ist einfach zu hoch.

Wenn der Aufwand für die Wartung der einzelnen PC’s entfällt, dann spart man sich einiges an Zeit. Zum Teil kann man auch die Anzahl der Mitarbeiter der IT Abteilung/ des IT Supports reduzieren oder es an externe Anbieter auslagern. Besonders wenn die IT nicht die Kernkompetenz des Unternehmens ist.

Individuelle Programmierungen vs Cloud Lösungen

Es gibt zudem zwei Wege wie man eine Webentwicklung angehen kann.

Zum einen ist da die individuelle Programmierung einer Anwendung. Hierbei wird ein IT Dienstleister die Anforderungen des Auftraggebers aufnehmen und die Applikation nach den Wünschen des Kunden umsetzen.

Der Vorteil dabei ist, dass die Programmierung den Anforderungen des Kunden zu 100 Prozent entsprechen. Eine solche Entwicklung dauert jedoch meistens mehrere Monate und kostet mehrere Zehntausend Euro mit Hunderttausend Euro.

Die Alternative ist die Nutzung von Standard-Cloudlösungen. Hierbei bezieht man die Software von einem Web-Cloud-Anbieter, welcher ein Programm erschaffen hat, welches die Probleme einer grossen Anzahl von Nutzern/ Firmen löst. Ein Beispiel wäre eine Webanwendung, mit welcher man Urlaub beantragen kann. Urlaub kann in jedem Unternehmen beantragt werden und der Prozess sieht meistens ähnlich aus. Somit könnte man sich eine Standardlösung besorgen, welche über das Internet aufrufbar ist. Meistens zahlt man einen kleinen monatlichen Euro-Betrag pro Mitarbeiter für die Nutzung der Webentwicklung.

Ob man sich nun für eine individuelle Programmierung oder eine Cloud Lösung entscheidet, hängt stark von den eigenen Anforderungen und dem vorhandenen Budget ab.

Fazit

Webanwendungen werden immer interessanter und fast alle, sei es Privatkonsumenten oder Firmen, nutzen diesen Weg, um deren Prozesse effizienter, schneller, besser und kostengünstiger zu gestalten.

In den meisten Fällen kosten Cloud-Lösungen nur wenige Euro im Monat und können pro Nutzer abonniert werden. Somit ist es für kleine als auch grosse Unternehmen spannend.

Welche Erfahrungen haben Sie damit gesammelt?

Hie ein wenig mehr zum Thema:
Definition von Webentwicklung auf Wikipedia
Was macht ein Webentwickler? Mehr auf get in it
t3n zeigt interessante Youtube Kanäle mit dem man den Einstieg schafft

Bilder: Canva


Der Autor: Sascha Thattil arbeitet bei YUHIRO und hilft Unternehmern und Unternehmen beim einfachen Aufbau von Programmier-Teams in Indien. YUHIRO ist ein deutsch-indisches Unternehmen welches IT Firmen, Agenturen und IT Abteilungen Softwareentwickler bereitstellt.

Schreibe einen Kommentar

Adresse

YUHIRO Entwicklungszentrum
Thattil Nadakalan Complex
(Opp. Church) Kuriachira
Thrissur, Kerala - 680006, Indien
Phone: +91 9846861166
Webseite: www.yuhiro.de
Email: info@yuhiro.de

YUHIRO

Wir arbeiten eng mit Ihnen zusammen um Ihre Anforderungen zu verstehen und daraufhin den richtigen Softwareentwickler für Sie zu finden und bereitzustellen.