Ihre Entwickler arbeiten in unserer Niederlassung in Indien

Was ist Bootstrap? Vorteile, Nachteile und Einführung

Was ist Bootstrap? Vorteile, Nachteile und Einführung

Es gibt unterschiedlichste Möglichkeiten ein Webprojekt umzusetzen. Man könnte ganz einfach HTML, CSS  und JavaScript nutzen und von Grund auf eine neue Website oder Applikation bauen. Oder eine Content Management System wie WordPress oder TYPO3 nutzen.

Es gibt jedoch eine interessante Alternative. Diese ist Bootstrap.

Im Beitrag ein paar Informationen, eine Definition und auch die Vorteile und Nachteile dieses Web Frameworks.

Definition

Bootstrap (im Beitrag mit BTS abgekürzt) ist ein Frontend Framework, welches mit HTML, CSS und JavaScript entwickelt wurde.

Damit lassen sich besonders gut sogenannte Responsive Anwendungen erstellen. Das sind Webpräsenzen, welche auf allen Endgeräten (Desktop, Tablet, Smartphone, etc.) passend dargestellt werden.

Eine grosse Open Source Community arbeitet immer weiter an der Kompatibilität von Bootstrap für unterschiedlichste Browser (Mozilla, Internet Explorer, Google Chrome, etc.) und verschiedene  Versionen dieser Browser.

Das macht es für Webentwickler extremst einfach, Webseiten zu erstellen, welche dann Responsive sind und auf allen Mobilen Geräten richtig laufen.

Man braucht zwar kein Framework wie BTS, um Responsive umzusetzen. Es erleichtert die Arbeit jedoch sehr und verkürzt auch die Entwicklungszeit.

Ein paar Vorteile:

1) Schneller entwickeln

Wie bereits erwähnt: Die Entwicklung geschieht um einiges schneller mit BTS. Anstatt von Grund auf neu, alles mit HTML, CSS und JavaScript zu erstellen, ist in Bootstrap alles bereits vorhanden, um starten zu können.

2) Leichtgewichtig

Das Framework lädt extremst schnell. Das liegt sicherlich auch daran, dass man bei solchen Entwicklungen eher weniger Backend-Funktionalitäten nutzt. Meistens müssen nur die Frontend Daten geladen werden.

Zum Teil kann man es so entwickeln, dass es wirklich nur einmal lädt, wenn man die Domain aufruft und dann nicht mehr. Alle Seiten können, dann über die gleiche Domain aufgerufen werden. Das macht die Nutzerführung einfach und schnell.

3) Templates

Man kann es sich noch einfacher machen, in dem man BTS Templates nutzt. Diese gibt es als kostenfreie Vorlagen, als auch als Premium Versionen, welch zirka 20 bis 100 US Dollar kosten.

Damit kann man dann noch schneller entwickeln.

4) Nutzung von Icons macht die Webapplikation schneller

In Bootstrap werden Icons genutzt. Wie zum Beispiel die Glyphicons, welche mit BTS mitgeliefert werden.

Auch sonst werden üblicherweise bevorzugt Icons genutzt, um damit zu entwickeln.

Der Vorteil von Icons, gegenüber PNG’s (Bilddateien), JPEG’s oder ähnlichen Formaten ist, dass die Datei-Grössen sehr klein sind und daher schnell im Browser geladen werden.

5) Kompatibilität zu vielen CMS und anderen Technologien

Man könnte Bootstrap beispielsweise nutzen, um ein Theme für WordPress zu entwickeln.

Ähnlich dazu, lässt es sich in vielen CMS und anderen Weblösungen einfach einbinden.

6) Dokumentation und Community

Die Dokumentation zu diesem Framework ist sehr ausführlich und einfach beschrieben. Zudem gibt es eine hilfsbereite und gute Community, welche mit Fragen und Antworten zur Seite steht. Zum Teil hilft die Gemeinschaft auch bei der Umsetzung von Funktionalitäten, kostenfrei, man muss zum Teil nur danach Fragen.

7) Zusammenarbeit wird einfacher

Wenn mehrere Entwickler an Projekten zusammenarbeiten, dann wird es einfacher, wenn alle die gleiche Technologie nutzen. BTS kennt fast jeder Webprogrammierer und alle können sich an die Vorgaben dieser Technologie halten.

8) Wiederkehrende Aufgaben einfacher bewältigen

Der Sinn eines jeden Frameworks ist es, dass man wiederkehrende Aufgaben schneller abarbeiten kann.

Anstatt sich mit dem Aufbau des Grundgerüsts (zum Beispiel das Grid für die Responsive Darstellung auf unterschiedlichen Bildschirmen) zu beschäftigen, kann man an den Backend-Funktionalitäten und der Ausbesserung des Designs arbeiten.

9) Einfach zu nutzen

Jeder der die Basics von HTML und CSS kennt, kann anfangen damit Webseiten zu erstellen.

10) Open Source und kostenfrei

Das Tolle ist auch, dass diese Technologie kostenfrei nutzbar ist. Man braucht also keine Lizenzgebühren oder sonstiges dafür zu bezahlen.

Hier auch ein paar Nachteile:

Neben seinen Stärken, hat es natürlich auch seine Schwächen.

1) Wenige Backend-Funktionalitäten

Es geht bei BTS hauptsächlich um das Frontend. Es gibt kaum Backend-Funktionalitäten. Ein Admin-Panel, um neue Inhalte einzufügen, gibt es beispielsweise nicht. (Dafür könnte man dann zum Beispiel WordPress oder TYPO3 nutzen. Auch eine komplette Neuentwicklung mit PHP kommt in Frage. In fast allen Programmiersprachen/ Softwareentwicklungs-Tools lässt es sich einsetzen)

2) Macht die Frontend-Entwicklung zu einfach

Besonders für Einsteiger macht es Sinn, Internetseiten, von Grund auf mit HTML, CSS und JavaScript zu bauen. So entsteht ein Gefühl dafür, wie man eine solche Seite auf Ladezeiten, etc. optimiert.

Mit Bootstrap überspringt man diesen wichtigen Punkt. Es ist zwar gut für erfahrene Webentwickler. Einsteiger sollten sich jedoch auch mit den Grundlagen des Webdesigns beschäftigen.

3) Weniger für grosse Applikationen geeignet

Man kann ein Framework wie Bootstrap zwar auch für sehr grosse Anwendungen nutzen. Wenn es jedoch separate Designer und Entwickler gibt, die Vollzeit monatelang an einer Software arbeiten, dann macht es mehr Sinn alles von Grund auf mit HTML, CSS und den anderen Frontend-Technologien zu erstellen.

Die Einschränkungen durch BTS sind eventuell in diesem Fall nicht unbedingt hilfreich.

Welche Alternativen gibt es?

Hier ein paar Alternative Lösungen zu BTS:

Skeleton

Dabei handelt es sich um ein leichtgewichtiges CSS Framework. Die Technologie bietet weniger Optionen für die Frontend-Entwicklung als BTS. Nur die Basis-Unterstützung wird geboten.

Materialize

Google hat vor einiger Zeit sein Material Design Konzept vorgelegt. Wer danach designen will, liegt mit diesem Framework richtig.

Foundation

Foundation gilt als – die – Alternative zu Bootstrap.

Es ist gut dokumentiert, stabil, flexibel und bietet viele Werkzeuge, welche die Arbeit erleichtern.

Es gibt sicherlich noch andere Möglichkeiten, dass sind jedoch einige der wichtigsten.

Einführung: Wo kann man die Basics lernen?

Die folgenden Orte sind ein guter Einstieg:

Die offizielle Seite von Bootstrap
Tutorial zu BTS aus w3school
Die Dateien zu diesem Framework auf github

Fazit

Plant man eine Unternehmenswebsite von kleiner bis mittlerer Grösse, dann kann Bootstrap eine gute Lösung sein. Man hat zum einen mehr Flexibilität, wenn es um das Design geht, besonders wenn man es im Zusammenhang mit einem CMS nutzt und zum anderen kann man schneller entwickeln, da es viele Dinge, wie zum Beispiel Responsive Design abdeckt.

Gleichzeitig ist das Framework sehr leichtgewichtig und lädt damit besser. Es ist speziell für den Mobile-First Ansatz ausgerichtet.

Zudem ist es in vielen Technologien einsetzbar. Sei es PhoneGap (wird genutzt um Hybrid Apps zu entwickeln), ASP.NET (Erstellung von Enterprise Web Applikationen), WordPress und mehr, kann man es nutzen, um schneller passende Frontends zu erstellen.

Was sind Ihre Erfahrungen? Welche Beispiele haben Sie?

Interessante Beiträge:
webkrauts schreibt ein wenig über dieses Frameworks
Vorteile und Nachteile  auf ContentXXL


Der Autor: Sascha Thattil arbeitet bei YUHIRO und hilft Unternehmern und Unternehmen beim einfachen Aufbau von Programmier-Teams in Indien. YUHIRO ist ein deutsch-indisches Unternehmen welches IT Firmen, Agenturen und IT Abteilungen Softwareentwickler bereitstellt.

Schreibe einen Kommentar

Adresse

YUHIRO Entwicklungszentrum
Thattil Nadakalan Complex
(Opp. Church) Kuriachira
Thrissur, Kerala - 680006, Indien
Phone: +91 9846861166
Webseite: www.yuhiro.de
Email: info@yuhiro.de

YUHIRO

Wir arbeiten eng mit Ihnen zusammen um Ihre Anforderungen zu verstehen und daraufhin den richtigen Softwareentwickler für Sie zu finden und bereitzustellen.