Ihre Entwickler arbeiten in unserer Niederlassung in Indien

Magento Produktkonfigurator: die 2 besten Wege einen solchen Produktkonfigurator zu erhalten

Magento Produktkonfigurator: die 2 besten Wege einen solchen Produktkonfigurator zu erhalten

Besonders Magento (im Beitrag auch mit Mg abgekürzt) Onlineshops profitieren von solchen Konfiguratoren, denn diese bieten unterschiedliche Selektierungsoptionen für die Nutzer.

Wenn Sie einen Produktkonfigurator (kurz Proko) für dieses Shopsystem benötigen, dann bietet dieser Beitrag interessante Informationen.

Einführung

Die meisten Magento e-Commerce Plattformen sind eher statisch, dass heisst, es gibt zwar viele Produkte auf dem Shop, es fehlen jedoch Möglichkeiten der Individualisierung der Produkte.

Jedoch gerade solch eine Möglichkeit bietet eine bessere Nutzererfahrung (User Experience).

Die zwei Hauptwege, wie man solch einen Konfigurator erhält sind:

  • 1) Die Nutzung eines Magento Moduls: Für welches man eine Lizenz kauft und dieses dann installiert.
  • 2) Eine Individualprogrammierung: In einem Grossteil der Fälle gibt es keine passenden Module welche man einsetzen könnte. Hier kann eine Programmierung mit PHP sinnvoll sein. Da dies jedoch aufwendig ist, sollte man prüfen ob es sich lohnt.

1) Einige kostenpflichtige Module im Überblick:

Apto.ONE von Confirado

Bei Apto.ONE handelt es sich um eine Software-Basis, welche man individuell weiterentwickeln kann. Hierbei unterstützt die Firma Confirado.

Die Lösung ist mit dem PHP Framework Symfony umgesetzt.

Neben Mg kann es auch für Shopware, OXID esales und WooCommerce verwendet werden.

Der Preis muss bei confirado erfragt werden. Es gibt keine Liste online.

Funktionalitäten:

  • Produktdarstellungen in einem OnePage-Layout erstellen
  • Elemente wie Texte, Bilder und Videos hinzufügen
  • Vorkonfigurierte Produkte anzeigen
  • Mobile Ansicht
  • und vieles mehr

Konfigurator von justSelling

Diese Cloud Lösung bietet unterschiedlichste Systeme für alle möglichen Technologien wie TYPO3, WordPress, etc. und natürlich Magento an.

Es hat auch eine spezielle Software, welche auf dieses Shopsystem abgestimmt ist.

Es ermöglicht das Erzeugen von sogenannten Mass Customization Anwendungen.

Es kostet zirka 35 Euro bis 150 Euro im Monat als Cloud-Subscription.

Auf dem Magento Marketplace suchen

Auf dem Marketplace gibt es Tausende Extensions nach denen man suchen kann.

Gibt man dort das Suchwort “Product Configurator” ein, dann erhält man 1’024 Resultate.

Es gibt kostenlose Erweiterungen aber auch einige die bis zu 900 US Dollar Investition benötigen.

Ein gutes Beispiel ist die Extension von MageBay, mit welchem man T-Shirts individualisieren kann.

Ein Hinweis jedoch: Die meisten Systeme sind auf populäre Ausrichtungen wie T-Shirts und ähnliche spezialisiert. Beim näheren hinschauen sieht man zudem, dass nur wenige der Suchresultate tatsächlich ProKo’s sind.

2) Der Weg der Individualprogrammierung/ individuelle Erstellung des Systems nach Kundenwunsch

In 80 Prozent der Fälle wird es jedoch so sein, dass der Shopbetreiber einen sehr individuellen Konfigurator benötigt, welchen man nicht als “fertiges” System erhält.

Hierbei wird der Dienstleister das in einem Software-Pojekt umsetzen.

Da Magento auf PHP basiert, kann ein PHP Entwickler eine solche Programmierung vornehmen.

Hier einige Dinge auf die man bei der Erstellung achten sollte:

  • a) Zum Start die wichtigsten Funktionalitäten umsetzen: Heutzutage gibt es unendlich viele Dinge die man mit einem solchen ProKo machen kann. 360 Grad Ansichten, Videos, Zoomfunktion, Direkt-Chat undsoweiterundsofort. Es ist besser sich auf die zwei bis drei wichtigsten Funktionalitäten zu konzentrieren und diese umzusetzen. Später kann man die Onlineshop-Erweiterung immer noch weiterentwickeln lassen.
  • b) Update-Fähigkeit sicherstellen: Wenn Mg upgedated wird, dann muss das Plugin weiterhin funktionieren. Der Programmierer sollte auf dieses acht geben. Oder man muss das Update in enger Zusammenarbeit mit dem Entwickler herstellen.
  • c) Zeit einplanen: Ein solcher Konfigurator ist nicht in wenigen Tagen erstellt. Meistens braucht es zirka 3 bis 4 Monate bis das System steht. Danach sollte man dem Entwicklungsteam, der Agentur, dem Freelancer, dem IT Dienstleister, Zeit geben, um das System zu testen.

Was kostet solch eine Software?

Die Preise für die Lizenz wurde bereits im ersten Abschnitt erklärt.

Hier der Aufwand, welcher für einen ProKo anfällt.

In den meisten Projekten handelt es um komplexe Programmierungen. Sogar für kleine Onlineshops fallen bereits 100 und mehr Stunden an Arbeit an.

Der Stundensatz einer Internetagentur liegt zwischen 80 und 150 Euro.

So kann man davon ausgehen, das sein solcher Magento Produktkonfigurator zwischen 10’000 und 50’000 Euro kosten wird. Je nach Aufgabe kann es auch mehr werden.

Die Frage stellt sich also, ob sich solch eine Investition lohnt? Die Antwort muss “Ja” lauten. Denn Kunden möchten sich heutzutage individuelle Produkte zusammenstellen. Dabei hilft das System.

Je nach Webbesucher-Aufkommen und Höhe der Bestellungen, macht sich solch eine Software schnell wieder bezahlt.

Beispiele aus der Praxis

Beispiel 1)

Die Digitalagentur MIDDNIGT hat ein solches System für den Online-Shop von MATTES umgesetzt. Bei MATTES handelt es sich um einen führenden Anbieter von Reitsport Zubehör.

Die Käufer von solcher Dienstleistungen wollen natürlich die Möglichkeit haben individuell zu konfigurieren.

Zum Beispiel können Sattel nach Wunsch ausgewählt und verändert werden.

In einem visuellen Editor können Farben verändert werden, Lammfell hinzugefügt oder aber auch die Ansicht (Unterseite, Pferd, etc.) geändert werden.

Auch anderes Zubehör von MATTES kann so individualisiert werden.

Eine Herausforderung war sicherlich auch die Anbindung an den Händler-Shop (B2B), das Magento 2 System und die internen Applikationen wie ERP/ CRM/ Warenwirtschaft/ Abwicklung/ Versand. B2C wird ebenfalls abgedeckt.

Wie man sieht, so eine Umsetzung benötigt die Berücksichtigung vieler Komponenten. Die Programmierung des Konfigurators ist nur ein Teil des Projektes.

Beispiel 2)

Die Firma NeoShops hat eine solche Programmierung vorgenommen. Dabei kann man individuelle Aluminiumplatten auswählen.

Man kann die unterschiedlichen Platten auswählen, die Dicke/ Breite/ Länge und Menge der Platten bestimmen und auch der Preis kann sofort kalkuliert werden. Auch die Verfügbarkeit wird angezeigt. Zudem werden auch die technischen Daten in einer Übersicht aufgelistet.

Die Konzeption, die Modul Erstellung, Programmierung und Implementierung wurde übernommen.

Fazit

Die Erstellung eines solchen Produktkonfigurators kann eine gute Investition in eine e-Commerce Plattform sein. Besonders Magento unterstützt solche Vorhaben durch seine Skalierbarkeit, Schnittstellen, Erweiterungen und die Möglichkeit individuelle Anpassungen vorzunehmen.

Alternativen zu Mg können Shopsysteme wie OXID, Shopware, osCommerce und WooCommerce sein. Die Entscheidung muss man fällen, je  nachdem welche Anforderungen man hat. Besonders für mittelgrosse Anwendungen lohnt sich Mg.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Welche Herausforderungen sehen Sie?

Bilder: Canva


Der Autor: Sascha Thattil arbeitet bei YUHIRO und hilft Unternehmern und Unternehmen beim einfachen Aufbau von Programmier-Teams in Indien. YUHIRO ist ein deutsch-indisches Unternehmen welches IT Firmen, Agenturen und IT Abteilungen Softwareentwickler bereitstellt.

Schreibe einen Kommentar

Adresse

YUHIRO Entwicklungszentrum
Thattil Nadakalan Complex
(Opp. Church) Kuriachira
Thrissur, Kerala - 680006, Indien
Phone: +91 9846861166
Webseite: www.yuhiro.de
Email: info@yuhiro.de

YUHIRO

Wir arbeiten eng mit Ihnen zusammen um Ihre Anforderungen zu verstehen und daraufhin den richtigen Softwareentwickler für Sie zu finden und bereitzustellen.