Ihre Entwickler arbeiten in unserer Niederlassung in Indien

Was kostet eine Website?

Was kostet eine Website?

In diesem Beitrag lesen Sie wieviel eine Website kostet und welche Teilbereiche es hierbei gibt.

Bereits in unserem vorherigen Artikel zum Thema hatten wir darüber ausführlich geschrieben. Dort hatten wir jedoch kein konkretes Zahlenmaterial geliefert. Dies werden wir mit diesem Beitrag ändern. Es wird aufgezeigt welche Kosten für die Entwicklung einer einfachen Website mit 5 Unterseiten entstehen.

Gleichzeitig muss gesagt werden, dass verschiedene Kunden, unterschiedliche Bedürfnisse an die Internetpräsenz haben, daher sollte diese Kalkulation nur für Personen oder Kleinunternehmen gelten, welche den Bedarf an einer kleinen bis mittelgrossen Website haben.

Zudem gehen wir hier von einer Implementierung auf Basis von WordPress aus. Der Vorteil von WordPress ist, dass es in diesem, sogenannten Content Management System, bereits viele vorprogrammierte Teilbereiche gibt. Damit spart sich der Entwickler einiges an Zeit und der Auftraggeber zusätzliche Ausgaben.

Domain und Server

Wer eine Website haben möchte, braucht eine Domain und einen Server, auf dem die Internetpräsenz laufen kann. Beispielsweise bei Alfahosting gibt es Pakete ab 2, 99 Euro im Monat. Dort ist auch eine Domain enthalten. Die Laufzeiten sind jeweils für 12 Monate.

Wer viele Emails versendet, sollte ein entsprechend höheres Paket nehmen, in welchem auch ein hoher Email-Speicherplatz angeboten wird.

Installation von WordPress

WordPress lässt sich sehr einfach auf einem Server installieren, welches dann die Basis für die weiteren Arbeiten ist (Für Laien: WordPress ist vergleichbar mit dem Betriebssystem Windows auf Ihrem Computer, darauf kann dann zusätzliche Software aufgespielt werden).

Einige Anbieter, wie auch Alfahosting, bieten eine Ein-Klick-Installation an. Leider funktioniert das nicht immer, daher berechnen einige Webentwickler ein bis zwei Stunden für die manuelle Implementierung von WordPress.

Theme implementieren und konfigurieren

Themes sind vorgefertigte Templates, welche man auf WordPress installieren kann. Diese geben bereits ein Grundgerüst vor, welches das Erstellen der Webseite erleichtert. Auf Webseiten wie Themeforest.net kostet ein solches Theme zwischen 30 und 50 Euro.

Die Implementierung und das Konfigurieren des Themes machen noch am meisten Arbeit. Es dauert etwa 4 bis 6 Stunden die Struktur und die Seiten aufzubauen.

Plugins installieren

Eine einfache Website braucht ein Kontaktformular, eine einfache Suchmaschinenoptimierung und einige weitere Features. Hierfür gibt es verschiedenste Plugins, welche man bereits fertig in die Seite installieren kann. Hierfür braucht es etwa ein bis zwei Stunden.

Es empfiehlt sich auch Plugins für die Schnelligkeit (Plugin namens W3 Total Cache) einzubauen, das kann weitere 30 Minuten bis eine Stunden beanspruchen.

Design

Üblicherweise wird das Design bereits vom Theme mitgeliefert. Dennoch kann man auch innerhalb dieses Themes, unterschiedliche Designs implementieren. Falls der Kunde keine elaboraten Wünsche hat, dann wird der Webdesigner zirka ein bis zwei Stunden brauchen, um das Design zu berücksichtigen.

Auf der anderen Seite kann ein komplexes Design dann schon bis zu 40 Stunden beanspruchen. Hierbei erstellt der Designer Wireframes (Zeichnungen mit Bleistift), eine Dummy-PDF (in welcher das Design als interaktive Datei, meistens PDF) zur Verfügung gestellt und dann in einer Photoshop Datei (Grafikprogramm-Datei) bereit gestellt wird. Meistens stellen Agenturen oder auch Webentwickler, bei komplexen Entwürfen, drei Designentwürfe zur Verfügung.

Sicherheitseinstellungen der Website

Sicherheit ist in den letzten Jahren ein wichtiges Thema geworden. Durch Youtube und andere Orte, können sich bereits junge Personen, das Hacking selbständig beibringen.

Daher werden einfache aber wichtige Sicherheitsvorkehrung absolut notwendig.

Die Absicherung durch weitere Sicherheitsplugins und Vorkehrungen wie die Passwortsicherung des Login-Bereichs beansprucht zirka eine Stunde.

Analytics und Googleoptimierung

Die Googleoptimierung kann mit WordPress zum Teil einfach umgesetzt werden. Mit einem Klick kann man zum Beispiel „Sprechende URL’s“ erstellen. So wird dann anstatt beispiel-seite.de/12p433Lk, beispiels-seite.de/die-startseite angezeigt. Die letztere Variante ist für Google einfacher zu erkennen und einzuordnen. Es weiss dann zum Beispiel das es sich um eine Seite um das Thema Startseite handelt.

Auch eine Anbindung an Google Analytics macht Sinn. Hiermit kann man sehen, wieviele Besucher auf der eigenen Website waren. Auch die Region aus welcher die Besucher kamen und viele weitere Informationen lassen sich in Google Analytics ersehen.

Diese Optimierungen im Bereich Suchmaschinenoptimierung (SEO), dauern zirka zwei bis drei Stunden.

Logoerstellungskosten

Das Logo kann man auf Webseiten wie 99designs.de erstellen lassen. Dort kann man einen Online-Wettbewerb starten und sich ein passendes Logo aus vielen Vorschlägen auswählen. Die Kosten hierfür liegen bei zirka 200 bis 300 Euro.

Bildersuche und Kauf

Wenn man keine eigenen Bilder hat, dann kann man sich diese, zum Beispiel auf istockphoto.com, einkaufen.
In den letzten Jahren sind auch die Lizenzgebühren für Bilder gestiegen, somit zahlt man für 5 Bilder zwischen 40 und 80 Euro.

Diese Bilder können entweder vom Kunden bereitgestellt werden oder vom Entwickler gesucht werden. Sollte das der Webentwickler machen, dann wird er etwa eine Stunde für die Suche berechnen.

Daraufhin müssen die Bilder bearbeitet werden, so dass diese auf die Internetpräsenz passen. Hierfür werden wiederum ein bis zwei Stunden fällig.

Text schreiben

Der Text für die Website will auch erstellt werden. Hierfür kann man einen Freelance Texter oder eine Agentur beauftragen. Pro Wort fallen meistens um die 20 Cent an.

Sollte der Auftraggeber die Texte selbst erstellen, dann entfallen diese Aufwände natürlich.

Stundensatz

Ein weiterer Faktor welche die Kosten einer Website beeinflussen ist der Stundensatz.

Hier gibt es für Auftraggeber verschiedenste Alternativen. Es gibt Freelance Webentwickler, Agenturen oder aber auch Studenten, welche Websiten programmieren. Auch die Verlagerung ins Ausland wird für einige immer interessanter.

Der durchschnittliche Stundensatz für einen Freelancer liegen bei zirka 74 Euro. Eine Agentur liegt etwas höher, hat aber den Vorteil, das dort mehrere Experten sitzen und zum Beispiel das Design von einer Person, und die Webprogrammierung von einem anderen Spezialisten übernommen werden.

Studenten bekommt man bereits für 20 Euro die Stunde. Eventuell auch günstiger. Im Ausland kann man mit zirka 30 Euro die Stunde rechnen.

Aufwandsrechnung

Jetzt haben wir den Stundenaufwand, die verschiedenen Aufwendungen und eine Idee zum Stundensatz. Gehen wir von einem Stundensatz von 74 Euro aus. Dann kommen wir auf die folgende Rechnung:

Installation WordPress – 1 Stunde
Theme Implementierung und Anpassung – 5 Stunden
Plugins installieren – 2 Stunden
Design – 2 Stunden
Sicherheitseinstellungen – 1 Stunde
Googleoptimierung – 2 Stunden
Logo – 250 Euro
Bildersuche – 1 Stunde
Bilderkosten – 60 Euro
Bildbearbeitung – 1 Stunde
Text – 200 Euro (1000 Wörter a 20 Cent)
—————————————–
Gesamt: 15 Stunden + Text + Bilderkosten + Logo
= (15 Stunden mal 74 Euro) + 200 Euro + 60 Euro + 250 Euro

Gesamtbetrag für die Erstellung der Website = 1620 Euro

Fazit

Der Aufbau einer einfachen Website kostet zirka 1620 Euro. Je nachdem von wem man sich die Website erstellen lässt (Agentur, Freelancer, Ausland, Student, etc.) kann man die Seite teurer oder günstiger bekommen. Für Privatvorhaben welche nicht-monetärer Natur sind, lassen sich am besten Studenten beauftragen. Bei Vorhaben, welche eine Dienstleistung anbieten, sollten Experten herangezogen werden.

Zudem muss hier wiederholt werden, dass der Preis variieren kann, je nach der Kundenanforderung. Falls jemand also zum Beispiel 30 Unterseiten möchte und aufwendig gestalte Grafiken und Banner, dann wird das ganze natürlich auch einen anderen Aufwand bedeuten.

Welche Erfahrungen habt Sie gemacht? Ich freue mich auf einen Austausch.

Interessante Artikel zum Thema:
Berechnen Sie die Kosten mit diesem Tool selbst
Der Netz-Gänger Blog zum Thema


Der Autor: Sascha Thattil arbeitet bei YUHIRO und hilft Gründern und Unternehmen beim einfachen Aufbau von Internetpräsenzen. YUHIRO ist ein deutsch-indisches Unternehmen welches IT Firmen, Agenturen und IT Abteilungen Softwareentwickler bereitstellt und Softwareprojekte abwickelt.

Artikel teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone
2 Kommentare
  1. Ich halte diese Berechnung für fahrlässig, missverständlich und falsch. Eine Aussage wie

    „Der Aufbau einer einfachen Website kostet zirka 1620 Euro.“

    ist doch in sich schon blödsinnig. „Zirka“-Preis und dann auf des Preis auf 20 Euro genau benennen. Du machst den Eindruck, einfach WordPress installieren und ein bisschen anpassen wäre der Aufwand, der für das Erstellen einer Website anfällt. Das fällt vielleicht bei Leuten an, die sonst nichts können, vor allem denen eine vernünftige, individuelle Konzeption fremd sind. Denen für die Bedürfnisse des Kunden angepasste Lösungen egal sind. Die ein Blogsystem mit Fertigdesign mit einem CD-konformen Erscheinungsbild verwechseln. Die lieber auf 99designs.de Designer ausbeuten als sich vernünftig beraten zu lassen.

    Alles in allem ist das ein schlechter, ja ein gefährlicher Beitrag. Denn ich darf dann erst einmal Leuten, die mit solch einer Information an mich heran treten, erklären, warum das alles nicht so funktioniert.

  2. Hallo Marc,

    Du hast natürlich Recht. Eine solche Berechnung kann nur für ein bestimmtes Projekt gelten. Wir hatten ein Projekt, auf welches diese Beschreibung gut passt.

    Natürlich kann es nicht Allgemeingültigkeit haben.

    Habe auch auf Deinem Blog eine Antwort geschrieben gehabt.

    Sorry, dass ich das jetzt erst freigeschalten habe. Musste hier noch eine Grundsatzentscheidung treffen, alle Blogkommentare freizuschalten, wenn es thematisch passt.

Kommentar hinterlassen

Adresse

YUHIRO Entwicklungszentrum
Thattil Nadakalan Complex
(Opp. Church) Kuriachira
Thrissur, Kerala - 680006, Indien
Phone: +91 9846861166
Webseite: www.yuhiro.de
Email: info@yuhiro.de

YUHIRO

Wir arbeiten eng mit Ihnen zusammen um Ihre Anforderungen zu verstehen und daraufhin den richtigen Softwareentwickler für Sie zu finden und bereitzustellen.