Ihre Entwickler arbeiten in unserer Niederlassung in Indien

IT Standort Bangalore

IT Standort Bangalore

Bangalore, jetzt Bengaluru genannt, ist der wichtigste IT Standort in Indien. Er bietet eine Vielzahl von IT Firmen und weitere Infrastruktur welche diese Branche unterstützt.

In diesem Beitrag wird Bangalore etwas näher beleuchtet. Welche Vorteile und welche Nachteile gibt es? Wie eignet sich der Standort für IT Dienstleistungen? In diesem Beitrag gehen wir darauf ein.

Vorteile

Im ersten Teil beschäftigen wir uns mit den Vorteilen dieser interessanten Stadt.

Viele IT Fachkräfte

Nach verschiedenen Quellen liegt die Anzahl der IT Fachkräfte in Bangalore zwischen 250’000 und 300’000 Personen. Dies wäre bereits soviel wie eine mittelgrosse Stadt in Deutschland. Mannheim hat zum Beispiel 297’000 Einwohner.

Viele IT Unternehmen

In Bangalore gibt es sehr viele IT Unternehmen. Zum einen gibt es die grossen internationalen Softwarehäuser wie SAP (zirka 10’000 Mitarbeiter am Standort), Microsoft, Google und IBM. Zum anderen gibt es noch die grossen indischen Anbieter wie Wipro, Infosys und Tata Consultancy Services.

Alle diese Unternehmen beschäftigten mehrere Tausende, manche sogar mehrere Zehntausende, Entwickler in Bangalore.

Daneben gibt es unzählige kleine und mittlere Anbieter von IT Dienstleistungen.

Hohe Anziehungskraft

Für Absolventen mit IT Hintergrund hat Bangalore eine hohe Anziehungskraft. Es ist international, multikulturell und es gibt viele Stellen bei grossen Unternehmen für Hochschulabsolventen.

Auch ist Bangalore für sein Nachtleben und seine eher westlich-orientierte Kultur bekannt. Viele haben eine Freundin oder einen Freund, was in anderen Bundesstaaten eher eine Seltenheit ist.

In Zentrum Südindiens

Die Stadt ist sehr zentral im Süden Indiens. Rundherum sind grosse indische Bundesstaaten wie Kerala (zirka 30 Millionen Einwohner), Tamil Nadu (zirka 60 Millionen Einwohner), Andhra Pradesh (zirka 50 Millionen Einwohner) und Maharashtra (zirka 114 Millionen Einwohner).

Für die Absolventen aller dieser Bundesstaaten kommt es in Frage nach Bangalore umzuziehen und dort zu arbeiten.

Da soviele von ausserhalb in der Stadt arbeiten, wird üblicherweise Englisch am Arbeitsplatz gesprochen.

Internationales Know How

Ganz besonders an Bangalore ist auch, dass es dort ein hohes Wissen in den neuesten Technologien und Ansätzen gibt. Das liegt auch daran, dass viele internationale Unternehmen dort Forschung und Entwicklung betreiben. SAP zum Beispiel entwickelt in Bangalore auch an den neuesten Big Data Technologien wie HANA.

Es ist also möglich dort auch Spezialisten für “ausgefallene” Technologien zu bekommen.

Nachteile

Verkehr

Hier könnte man sich denken. “Ok, der Verkehr ist auch woanders schlimm”. Nicht wenn sie schon mal den Verkehr in Bangalore miterlebt haben.

Die Bevölkerung hat sich in Bangalore in wenigen Jahren, durch die IT Industrie und andere Faktoren, verdoppelt. Heute zählt die Stadt zirka 8.4 Millionen Einwohner.

Der Verkehr ist hierdurch zum Teil zum Erliegen gekommen. Für kurze Strecken von 10 bis 15 Kilometern kann es durchaus vorkommen, dass man zwei bis drei Stunden benötigt. Zum Vergleich: Von München nach Frankfurt kommen Sie mit dem Zug (ICE) in etwas mehr als drei Stunden.

Es wird dadurch auch immer unattraktiver, besonders für qualifizierte Fachkräfte, in der Stadt zu arbeiten. Wer möchte seine Freizeit im Verkehr verbringen?

Wechselwilligkeit der Mitarbeiter

In Bangalore gibt es, wie bereits erwähnt, eine unglaublich grosse Zahl an IT Unternehmen. Dies bedeutet auch, dass es viele Angebote gibt, aus denen IT Ingenieure auswählen können.

Daher ist die Stadt auch dafür bekannt, dass Entwickler sehr schnell die Stelle wechseln, wenn ein besseres Angebot gemacht wird.

Hohe Gehälter

Die Gehälter sind besonders für Hochschulabsolventen eher gering. Für Praktika gibt es oftmals nur wenige Tausend Rupien (1 Euro = 70 Rupien) als Entlohnung. Dennoch gibt es genügend Bewerber.

Auf der anderen Seite stehen jedoch die Entwickler mit Berufserfahrung.

Grossunternehmen wie SAP, Microsoft und andere Multinationalen Unternehmen scheuen sich nicht davor gleichhohe Gehälter wie in den USA oder in Deutschland zu zahlen. Zum Teil werden sogar noch höhere Gehälter als in diesen Ländern gezahlt.

Auch kleine Unternehmen müssen daher mit den Multis um die besten IT Experten kämpfen.

Der Grund für die hohen Gehälter liegen auch daran, dass die Lebenshaltungskosten in der Stadt stetig steigen.

In welchen Fällen macht es Sinn nach Bangalore zu gehen?

Bangalore hatte lange Zeit sehr attraktive Konditionen. Eine Vielzahl von Entwicklern, zentrale Lage in Südindien, gute Verkehrsanbindung, viele Grossunternehmen, und vieles mehr.

Der Standort hat jedoch einiges an Attraktivität verloren. Zum Beispiel durch die überdurchschnittlich hohen Gehälter, die hohe Wechselwilligkeit der Mitarbeiter und dem zunehmenden Verkehr.

Für manche kann es sich trotzdem lohnen in Bangalore einen IT Standort aufzubauen. Besonders wenn man hohes IT Wissen benötigt. In den Bereichen Big Data, Cloud Computing, Business Analytics und vielen weiteren Bereichen lassen sich Top Experten finden, welche in ihrem Kenntnisstand den westlichen Kollegen in nichts nachstehen.

Hier sollte jedoch auch klar sein, dass es nicht unbedingt um Kostenersparnis gehen kann, da die Büro- und Gehaltskosten zum Teil höher sind als im eigenen Land. Es geht mehr darum, gute Entwickler zu bekommen, welche Wissenslücken schliessen und beim entwickeln von innovativen Lösungen unterstüzen können.

Auch sollte man sich überlegen wie man das Verkehrsproblem in den Griff bekommen kann. Standorte innerhalb von Bangalore, welche einfach zu erreichen sind, sollten bevorzugt werden. Wohnraum, gemietet oder gekauft, in der Nähe der Arbeitsstelle sollten den Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden.

Ähnliche Städte in Indien wie Bangalore

Im Folgenden einige Städte in Indien welche die gleichen Vorteile (grosse IT Industrie, etc.) und Nachteile (Verkehr, etc.) wie Bangalore mit sich bringen.

Hyderabad

Hyderabad ist die nächst grösste IT Stadt, nach Bangalore. Unternehmen wie Microsoft, IBM und Google expandieren dort rasant und beschäftigen mehrere Tausend Entwickler. Erst kürzlich hat Google veröffentlicht dass es dort bis 2019 seine Mitarbeiterzahl von 6500 auf 13000 Mitarbeiter verdoppeln wird.

Chennai

Chennai kommt, von seiner IT Stärke her, gleich nach Hyderabad. Besonders Accenture und grosse indische Unternehmen haben hier grosse Niederlassungen.

Delhi

Delhi ist zwar gross, kommt aber nicht ganz an Städte wie Hyderabad oder Chennai heran.

Da Delhi jedoch die Hauptstadt Indiens ist und die meisten althergebrachten Industrieunternehmen dort, zum Teil, ihren Hauptsitz haben, hat sich dort auch eine starke IT Industrie angesiedelt.

Besonders wenn man Software an indische Unternehmen verkaufen möchte, oder mit wichtigen Vertretern von grossen internationalen Konzernen in Kontakt kommen möchte, sollte man hier einen Standort eröffnen.

Pune

Pune liegt nahe zu Mumbai. Es ist eine junge IT Stadt. Es gibt dort viele junge Hochschulabsolventen und es profitiert auch von seiner Nähe zu Mumbai.

Fazit

Bangalore ist eine spannende Stadt, wenn es um das Thema IT geht. Neben den IT Dienstleistern haben auch die grössten Startups des Landes ihren Sitz in dieser Stadt (zum Beispiel Flipkart, ein eCommerce Startup welches mit 15 Milliarden Dollar bewertet ist).

Für Unternehmen die von Innovationen Leben und für die Kostenersparnis nicht an erster Stelle steht, kann Bangalore der richtige Standort sein.

Gleichzeitig sollte man die folgenden Fragen stellen:

  • Können wir es schaffen mit dem Verkehr in Bangalore umzugehen?
  • Wie können wir attraktiv sein für Mitarbeiter, welche Alternativen haben bei Microsoft, SAP und co. zu arbeiten?
  • Welche Massnahmen können wir treffen, damit Mitarbeiter bei uns bleiben?
  • Sind wir in einer Nische, in welcher wir Spezialisten brauchen (zum Beispiel Big Data oder innovative Lösungen)?
  • Gibt es alternative Standorte in Indien, welche für unsere Unternehmensgrösse besser geeignet sind?

Vielen Dank für das Lesen des Beitrags. Welche Erfahrungen haben Sie mit Indien und der IT Industrie gemacht? Welche Standorte kennen Sie?

Interessante Links:
Bangalore auf Wikipedia
Bundestministerium Bildung und Forschung über die Stadt

Bilder: Flickr.com/ huneycuttaddison/ Refsdal/ bradleypjohnson/ Ishwar/ Palmer


Der Autor: Sascha Thattil arbeitet bei YUHIRO und hilft Unternehmern und Unternehmen beim einfachen Aufbau von Programmier-Teams in Indien. YUHIRO ist ein deutsch-indisches Unternehmen welches IT Firmen, Agenturen und IT Abteilungen Softwareentwickler bereitstellt.

Artikel teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone
Kommentar hinterlassen

Adresse

YUHIRO Entwicklungszentrum
Thattil Nadakalan Complex
(Opp. Church) Kuriachira
Thrissur, Kerala - 680006, Indien
Phone: +91 9846861166
Webseite: www.yuhiro.de
Email: info@yuhiro.de

YUHIRO

Wir arbeiten eng mit Ihnen zusammen um Ihre Anforderungen zu verstehen und daraufhin den richtigen Softwareentwickler für Sie zu finden und bereitzustellen.