Ihre Entwickler arbeiten in unserer Niederlassung in Indien

9 Trends welche das IT Outsourcing befeuern

9 Trends welche das IT Outsourcing befeuern

Um sich auf die eigenen Kernkompetenzen konzentrieren zu können, geben viele Unternehmen ihre IT Anforderungen teilweise oder gar ganz an Dritt-IT-Dienstleister ab. Dabei gibt es einen generellen Trend hin zu mehr Outsourcing. Im Folgenden sind die wichtigsten davon beschrieben.

1) Cloud

Die Sicherheit von Cloud-Dienstleistern wurde lange Zeit bemängelt. Auch gab es grosse Zweifel zur Datensicherheit.

Heutzutage können Anbieter wie Amazon WebServices eine zum Teil höhere Datensicherheit anbieten, als man das von eigenen Unternehmens-internen Applikationen erwarten kann. Dies wird sich in den nächsten Monaten und Jahren noch verstärken und immer mehr Unternehmen werden von diesen Dienstleistungen Gebrauch machen.

Ein Beispiel für ein Unternehmen, welches seine Daten komplett in der Cloud speichert, ist Dropbox. Auch Dropbox setzt auf Amazon’s WebServices und hat kein eigenes Daten Center.

Gleichzeitig bieten Cloudlösungen eine enorme Flexibilität und man hat keine grossen Speicherplatzleerstände, wie das noch bei On-Premise Lösungen (dass heisst, Speicher-Infrastruktur liegt im Unternehmen selbst) der Fall ist.

2) Mobile

Heutzutage können Mitarbeiter von mobile Endgeräten, wie Smartphones, Tablets, etc. von überall aus, auf Daten zugreifen. Die Verwaltung dieser unterschiedlichen Geräte ist überaus komplex. Da Unternehmen heutzutage auch BYOD (bring your own device, hierbei können die Mitarbeiter ihre eigenen privatgenutzten Smartphones und Tablets für Unternehmenszwecke nutzen) anbieten.

Diese Vielzahl von Geräten benötigt eine komplexe IT Infrastruktur und kann meistens mit den bereits getätigten Investitionen in die IT nicht abgedeckt werden.

Um hier die Komplexität zu reduzieren kann auf kostengünstige Outsourcing-Möglichkeiten zurückgegriffen werden.

3) Total Cost of Ownership

Die Gesamtkosten für die Bereitstellung von IT Services und Infrastruktur durch die eigene interne IT Abteilung werden oftmals übersehen. Besonders das Management, findet nur schwer einen Überblick.

Ein Beispiel wäre hier die Bereitstellung von Speicherplatz. In allen Fällen wird hier mehr Speicher zur Verfügung gestellt, als notwendig ist. Das führt dazu, dass mehr Ressourcen (Strom, Arbeitszeit, etc.) dafür verbraucht als wirklich benötigt wird.

Um die Total Cost of Ownership zu verringern kann man hier auf Outsourcing-Anbieter setzen, welche die Speicherlösungen für verschiedene Unternehmen anbieten und diese effizienter verteilen können. Die Kosten für den Outsourcing Anbieter wird in vielen Fällen niedriger sein, als den Service im eigenen Haus bereitzustellen.

4) Sicherheit

Datensicherheit ist ein immer wichtigeres Thema für Unternehmen. Die Datenskandale der letzten Monate und Jahre haben gezeigt, dass Konsumenten, schnell ihr Vertrauen verlieren, wenn deren Daten in die Hände von Dritten gelangen. Auch Unternehmensgeheimnisse wollen gehütet werden.

5) Komplexität von Lösungen

Die Komplexität von IT Lösungen ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Es braucht Spezialisten-Wissen, um diese Lösungen zu betreuen. Jedoch wird es im eigenen Unternehmen höchstwahrscheinlich nicht möglich sein, solche hoch qualifizierten und hoch bezahlten Experten komplett auszulasten. Auch hier bietet sich Outsourcing als eine Ressourcen-schonende Alternative an.

6) Globaler Wettbewerb

Es ist zwar kein neuer Trend, dennoch beschleunigt sich die wirtschaftliche Entwicklung in Ländern wie China, Indien und anderen Asiatischen Staaten immer mehr.

Die Auslagerung von Feldern, welche nicht zu den Kernkompetenzen gehören, wird also immer wichtiger.

7) Schnell ändernde Markt-Anforderungen

Auf viele neue Anforderungen sind die heutigen Unternehmen und deren langfristig angelegten Strategien nicht vorbereitet.

Ein gutes Beispiel ist hier das “alteingesessene” Unternehmen Intel, welche es nicht schafft auf Mobile Prozessoren umzusteigen oder diese in passender Form anzubieten. Andere Prozessoren-Anbieter haben sich hier grosse Teile des Mobile Marktes gesichert. Und das obwohl es sich bei Intel, um den Marktführer für Computerprozessoren handelt und es eine grosse Anzahl an Experten und finanziellen Mitteln besitzt.

Die Auslagerung von bestimmten Bereichen kann hier helfen, schneller auf Veränderungen vorbereitet zu sein und sich das notwendige Know-How schneller aneignen zu können.

8) Weltweite Verlagerung von Dienstleistungen

Der Trend zur weltweiten Auslagerung hat sich zudem auch nochmal verstärkt.

Dies kann man auf folgende 3 Sachverhalte zurückführen:

1) Kulturelle Angleichung

Es findet eine Verwestlichung in Asien statt. Beispielsweise schaut man die gleichen Filme (Hollywood), isst das gleich Essen (McDonalds, Dominos Pizza, etc.) und nutzt die gleichen Internet Applikationen (Facebook, WhatsApp, etc.).

2) Verbreitung des Englischen

Weltweit hat sich Englisch in den letzten Jahren als Standardsprache etabliert. Auch in Deutschland hat man den Fokus auf das Englische gelegt und heutzutage wird es in Schulen und Universitäten gelehrt.

3) Offshore Outsourcing nicht viel teurer geworden bei gestiegener Qualität

Die Lohnkosten sind relativ, zum angenommenen Anstieg, nur leicht gestiegen. Gleichzeitig haben sich die Entwickler an das Arbeiten mit Kunden aus Europa und anderen westlichen Ländern gewöhnt. Sie wissen worauf es ankommt, hinsichtlich Qualität, zeitlicher Abwicklung und Kommunikation.

Die im Beitrag bereits erwähnte Verbreitung des Englischen, die kulturelle Angleichung und die Möglichkeiten durch die neuen Cloudlösungen machen ein Offshore Outsourcing Vorhaben, in welchem man ein Team in Indien aufbaut immer interessanter.

9) Roboter IT

Lange Zeit und auch heute noch ist das Offshoring die gängigste Massnahme, um Lohnkosten zu senken. In der Zukunft wird die Automatisierung von Aufgaben, diesen Platz übernehmen. So sagen es zumindest die Experten in diesem Bereich voraus.

Fazit

Die Welt verändert sich immer rasanter und um flexibel mit diesen Veränderungen standzuhalten hilft eine gute ausgearbeitete IT Strategie, in welcher man zum Teil Wissen von anderen Unternehmen einfacher und günstiger hinzukaufen kann, als dieses Inhouse möglich wäre.

Die nächsten 10 Jahre werden sehr spannend und für Unternehmen eine Herausforderung sein. Sind Sie, Ihre Firma und Ihre IT auf diese Herausforderung vorbereitet? Ich freue mich auf einen Austausch. (Hierfür kann das Kommentarsystem weiter unten genutzt werden)

Interessante Links:
Outsourcing in der Zukunft
7 Trends aus den vergangenen Jahren

Flickr.com/ Hillary/ Sanchez/ Moe/ Bryant Surety Bonds/ Depenbusch/ Keller


Der Autor: Sascha Thattil arbeitet bei YUHIRO und hilft Unternehmern und Unternehmen beim einfachen Aufbau von Programmier-Teams in Indien. YUHIRO ist ein deutsch-indisches Unternehmen welches IT Firmen, Agenturen und IT Abteilungen Softwareentwickler bereitstellt.

Artikel teilenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Share on LinkedInEmail this to someone
Kommentar hinterlassen

Adresse

YUHIRO Entwicklungszentrum
Thattil Nadakalan Complex
(Opp. Church) Kuriachira
Thrissur, Kerala - 680006, Indien
Phone: +91 9846861166
Webseite: www.yuhiro.de
Email: info@yuhiro.de

YUHIRO

Wir arbeiten eng mit Ihnen zusammen um Ihre Anforderungen zu verstehen und daraufhin den richtigen Softwareentwickler für Sie zu finden und bereitzustellen.